<
8 / 169
>
 
26.04.2018

Neue Lehrküche wurde offiziell eingeweiht

Nach einigen Jahren der Planung wurde nun unsere neue Lehrküche am 26. April 2018 offiziell durch die Erste Beigeordnete Frau Maria Schmidt von der Stadtverwaltung Höxter eingeweiht und steht nun für alte und neue Rezepte bereit. Die Neuerungen entspringen vor allem einer veränderten Pädagogik, die man mit „Von der Koje zur Kochinsel“ beschreiben könnte.
 
                                 

Realschulleiterin Frau Monika Krekeler berichtete während der Feierlichkeiten aus der Geschichte der Schulküche und wies auf die Bedeutung der neuen Lehrküche hin.

                                       

Als im Jahr 1957 die Bauplanung für eine neue Realschule begann, entstand auch ein Mädchentrakt mit Küche und Speiseraum. Seit Ostern 1964 bis zum 8. Dezember 2017 stand unsere alte Küche mit fünf Kojen 54 Jahre zuerst nur den Mädchen und seit den siebziger Jahren auch den Jungen zur Verfügung. Dank der guten Pflege durch viele tausend Schülerhände und den aufmerksamen Augen der Hauswirtschaftslehrerinnen wurden nur die Elektrogeräte/ Gasherde ausgetauscht. Schränke, Spülen und viele Tassen, Teller und Küchenequipment blieben bis zum 8. Dezember erhalten.

                                         
Alle HW-Lehrerinnen der letzten 41 Jahre mit der Schulleitung: RKR Herr Arendes, Frau Kittler, RR Frau Krekeler, Frau Splittgarb, Frau Grawe, Frau Rüscher, Frau Voß und Frau Rengeling (Frau Hecker nicht anwesend)

Unsere alten Kojen haben nun ausgedient und neuen schülerzentrierten Kochinseln Platz gemacht. Ebenfalls gibt es einen neuen Speiseraum mit lernförderlicher IT-Ausstattung. Das ist auch nötig, denn die Bedeutung des Faches Hauswirtschaft nimmt immer weiter zu. Neue Aspekte sind eine ökonomische Haushaltsführung, gesunde Zubereitung regionaler und saisonaler Lebensmittel und die sachgerechte Lagerung der Lebensmittel. Im Rahmen der Inklusion ist „Kochen“ ein wichtiges Fach für den Lebensalltag der Schüler. Das zeigt sich auch in der Gestaltung dieser Küche, denn hier finden die Schüler eine höherverstellbare Arbeitsfläche für Rollstuhlfahrer. Dass das Abwaschen und Geschirreinräumen ein Teil des HW-Unterrichts ist, wird auch an den hochprofessionellen Spülmaschinen mit kurzen Laufzeiten deutlich. Denn der Unterricht ist erst beendet, wenn alle Teller, Tassen, das Besteck und die Töpfe wieder in den farblich korrekten Schubladen verstaut sind.
Die neue Lehrküche wird auch der Sekundarschule und dem KWG zur Verfügung stehen, denn die Küche in der Hauptschule reicht für den neuen Bildungsauftrag des Faches Hauswirtschaft nicht mehr aus.

                                         

Zum Abschluss bedankte Frau Krekeler sich im Namen der Realschule ganz herzlich bei Frau Schmidt und Frau Bohnenfeld als Vertreter der Stadt Höxter, den ehemaligen und jetzigen Mitarbeitern des Schulamts der Stadt Höxter, den Mitarbeitern der Küchenfirma Kirsch, den Firmen Elektro Potthast, Gebrüder Becker, Hoffschmidt und den Malern und Maurern der Stadt Höxter. Ein ganz besonderes Dankeschön richtete Frau Krekeler an Frau Drees von der GWH (Gas- und Wasserversorgung) aus: „Mit ihrer Spende haben sie etwas Nachhaltiges geschaffen.“ Aber auch unseren Hausmeister Herrn Vornholt, der immer fachlich kompetent zur Seite stand, sowie die Planungsgruppe dieser schülerzentrierten, pflegeleichten Küche mit HW-Lehrerin Frau Rengeling, Frau Potthast und Herrn Bettermann wurde herzlich gedankt.
Nach den offiziellen Worten und Danksagungen folgte nun der gesellige Teil mit einem von den Lehrerinnen Frau Rengeling, Frau Kittler und Frau Ries liebevoll vorbereiteten Imbiss.

                                         

Eine kleine Fotofolge zum Abriss der alten und zum Bau der neuen Lehrküche:

 

 

 

 

Realschule Höxter - Hoffmann-von-Fallersleben-Schule
An der Steinmühle 2
37671 Höxter
Web sponsored by