Berufsorientierung


Kooperationsvertrag


Höxter - Am Mittwoch, dem 14.09.2011, unterzeichneten Gerhard Mnich, der damalige Rektor der Hoffmann-von-Fallersleben-Realschule, Jens Klingemann, Geschäftsführer des Mode- und Spothauses Klingemann GmbH, Alexander Fischer, Bürgermeister der Stadt Höxter und Jürgen Behlke, Geschäftsführer der Industrie- und Handelskammer (IHK) Ostwestfalen zu Bielefeld und Leiter der Zweigstelle Paderborn und Höxter, im Beisein von Johannes Wöstefeld, Chef der Arbeitsagentur Höxter, sowie Horst Naujack Leitender Realschuldirektor der Bezirksregierung Detmold (LRSD), die Vereinbarung über die partnerschaftliche Zusammenarbeit im Rahmen des IHK-Projektes „Kooperation Schule – Wirtschaft“ in der Aula der Realschule.

Die Firma Klingemann bietet gemeinsam mit der Hoffmann-von-Fallersleben-Realschule Höxter ambitionierten, jungen Menschen die Chance zu einem interessanten und qualifizierten Einblick in die Berufswelt.

„Als einer der größeren Arbeitgeber in Höxter und als Unternehmen mit 250-jähriger Tradition ein Teil der Stadt, sehen wir uns selbst in der Verpflichtung, den Jugendlichen bei Ihrer Berufsorientierung Hilfestellung zu geben. Außerdem versprechen wir uns von der Kooperation ambitionieren und engagierten Nachwuchs für unser Unternehmen zu finden“, so Jens Klingemann, Geschäftsführer des Mode- und Sporthauses Klingemann GmbH in seinen Ausführungen zur Kooperation mit der Realschule Höxter, der ersten schriftlich fixierten Partnerschaft der Schule.

„Zusammenhänge in der Wirtschaftswelt verdeutlichen, Berufsbilder erläutern, Praxisorientierung stärken, Verständnis füreinander fördern und die Erwartungen der Arbeitgeber an zukünftige Mitarbeiter bzw. Auszubildende den Schülerinnen und Schülern näher bringen, das sind Kernpunkte einer solchen Kooperation. Darüber hinaus gilt es neue Lernorte zu erschließen und die Berufswahlkompetenz der Schülerinnen und Schüler zu erhöhen, so Berthold Riepe, Kooperationsbeauftragter der Realschule.

„Mit dieser Vereinbarung wird eine schon bestehende Partnerschaft zwischen unserer Schule und der Firma Klingemann nun auch sichtbar dokumentiert. Auf Basis dieser Kooperationsvereinbarung wollen wir diese Beziehung zwischen unserer Schule und Fa. Klingemann weiter entwickeln“, so Gerhard Mnich in seinen Erläuterungen zur Kooperation.

Ziel ist es, den Schülerinnen und Schülern die Grundlagen für den Start in den nächsten Lebensabschnitt, ob weiterführende Schule oder Duale Ausbildung, zu verbessern und damit zu erleichtern. Sie sollen durch die Partnerschaft mit einem Unternehmen aus der Region schon während der Schulzeit die Gelegenheit haben, möglichst viele Facetten und Anforderungen des Wirtschaftsalltags kennen zu lernen.

„Das IHK-Projekt „Kooperation Schule-Wirtschaft“ will in der Region die dauerhafte und systematische Zusammenarbeit von Wirtschaft und Schule vorantreiben und unterstützen. Unternehmen profitieren durch die Zusammenarbeit, weil sie besser verstehen, wie Schule heutzutage tickt. Schulen haben so die Chance, Expertenwissen aus den Unternehmen in viele Unterrichtsbereiche einfließen zu lassen“, erläuterte IHK-Geschäftsführer Jürgen Behlke den Stellenwert des Projektes.

Die Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft ist untrennbar mit qualifizierter Bildung und Ausbildung verbunden. Deshalb ist es von besonderer Bedeutung, dass eine Vernetzung aller im Bildungsbereich tätigen Akteure realisiert wird. Dabei dürfen auf keinen Fall die Eltern vergessen werden, denn nur so kann für die angehenden Auszubildenden und Studenten der Einstieg in die Realität der Berufs- und Studienwelt problemloser gestaltet werden. So kann auch bei manchen Jugendlichen eine Fehlentscheidung bei der Berufs- oder Studienwahl und dem damit verbundenen Abbruch einer unglücklichen Ausbildung verhindert werden.

Bürgermeister Alexander Fischer: „Ich unterstütze diese Kooperation, denn der Übergang von einer guten Schulausbildung, wie sie an der Hoffmann-von-Fallersleben-Realschule gewährleistet ist, zu einer guten Berufsausbildung ist ein elementarer Schritt. Dieses Projekt wird unseren Jugendlichen zu gute kommen und auf Dauer qualifizierte Arbeitnehmer in Höxter halten.“

Die Kooperation zwischen dem Mode- und Sporthaus Klingemann GmbH, und der Hoffmann-von-Fallersleben-Realschule ist die 74. Kooperation im Hochstift, die 17. im Kreis Höxter und die 2. einer Höxteraner Schule.



[url=http://www.hoexterblatt.de/regionales/11126052-partnerschaft-besiegelt]

Weiterer Bericht zum Thema:

http://www.dtoday.de/regionen/lokal-wirtschaft_artikel,-Uebergang-in-neue-Welten-schaffen-_arid,93671.html


Realschule Höxter - Hoffmann-von-Fallersleben-Schule
An der Steinmühle 2
37671 Höxter
Web sponsored by