Leistungsbewertung im Fach Sport


Die Leistungsbewertung im Fach Sport muss vielfältig erfolgen. Grundlage dafür ist ein differenzierter Leistungsbegriff, der alle Dimensionen individueller Kompetenzen erfasst.

Bewertungskriterien Fachschaft Sport
1/3 der Gesamtnote:

Soziale Dimension
1/3 der Gesamtnote:

Sachbezogene Dimension
1/3 der Gesamtnote:

Personale Dimension
-Kooperationsfähigkeit, Hilfsbereitschaft, Fairness und Toleranz
-Fähigkeit, Rahmenbedingungen für gemeinsames Handeln zu schaffen und einzuhalten
-konditionelle und  koordinative Fähigkeiten
- technisches, taktisches und gestalterisch-kreatives Können
- bewegungsfeldbezogenes und allgemeines Sportwissen
-Selbstständigkeit, Lernbereitschaft, Lernanstrengung und Selbstverantwortung
-individueller Lernfortschritt
-Selbstständigkeit, Lernbereitschaft, Lernanstrengung und Selbstverantwortung
-individueller Lernfortschritt
Verhalten in der Gruppe, gegenüber Partner, Gegner, Lehrer und Schiedsrichter. Dabei zählt auch die Hilfsbereitschaft beim Auf- und Abbauen der Geräte Leistungen, die man sehen, messen, beurteilen kann. Dazu zählen auch: Teilnahme an Schulmeisterschaften, Erwerb des Sportabzeichens, Sieger- und Ehrenurkunden, Schwimmabzeichen… Leistungswille, der erkennen lässt, ob Schüler gut mitmachen, sich anstrengen, so gut es nur geht und genau auf die Anweisungen und Aufgabenstellungen achten.
Dazu zählt auch die regelmäßige Teilnahme und die vollständige Ausrüstung.


Die genannten Dimensionen beeinflussen sich gegenseitig und sind grundsätzlich als gleichwertig zu betrachten. Es kann jedoch möglich sein, je nach spezifisch thematisierter Ausrichtung des Unterrichts eine unterschiedliche Gewichtung der einzelnen Leistungsdimensionen vorzunehmen.

Realschule Höxter - Hoffmann-von-Fallersleben-Schule
An der Steinmühle 2
37671 Höxter
Web sponsored by