<
6 / 146
>
 
05.10.2017

Fünftklässler lernen die Gefahren rund um den Bus kennen

Am Mittwoch, den 04. Oktober 2017, bekamen die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5a und 5b Besuch vom Polizisten Herrn Michael Wiemeyer, welcher gemeinsam mit Frau Petra Iseke, Busfahrerin vom BBH, den Kindern das richtige Verhalten vor, während und nach einer Busfahrt erklärte.
 
Zu Beginn übten die Kinder das richtige Verhalten im Haltestellenbereich, während man auf den Bus wartet. Dabei ist es wichtig, nicht zu nah am Bordstein zu stehen, denn die vordere rechte Fahrzeugecke schwenkt beim Einfahren des Busses über den Bürgersteig! Was passieren kann, wenn man sich falsch verhält, wurde anschaulich mit einem Hütchen gezeigt, welches zu Demonstrationszwecken vom Bus umgefahren wurde. 

                         

Danach wurde das Einsteigen ohne Drängeln und Schubsen geübt.

                         

Anschließend erhielten die jungen Realschüler die Gelegenheit, sich in Ruhe mit dem Bus vertraut zu machen. So wurde z.B. der Sinn der Piktogramme, die Funktion der Entwerter und Haltewunschknöpfe sowie die Bedeutung des Nothammers und des Nothebels über den Türen erklärt.
Während einer Probefahrt wurde den Schülern deutlich gemacht, wie wichtig es ist, sich während der Fahrt immer gut festzuhalten: Ein 10 kg schwerer Kanister flog nach einer Vollbremsung bei knapp 25 km/h vom hinteren Bereich des Busses bis nach vorn zur Fahrerkabine.

                         

Eine letzte Übung war besonders wichtig: Nie vor dem Bus auf die Straße laufen! Durch die Größe des Busses kann der Fahrer Kinder vor dem Bus kaum sehen, und das Kind, das vor dem Bus herläuft, kann den Autoverkehr nicht sehen.
Also: Immer erst warten, bis der Bus abgefahren ist, dann nach links und rechts schauen und dann die Straße überqueren!

Realschule Höxter - Hoffmann-von-Fallersleben-Schule
An der Steinmühle 2
37671 Höxter
Web sponsored by