<
22 / 146
>
 
17.06.2017

Die 5. Klassen erfuhren viel Wissenswertes über das Schloss Corvey

In der vergangenen Woche besichtigten die Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen das Schloss Corvey in Höxter. In einer interessanten Führung von Frau Engel in Form einer Schätzesammlung konnten sie dabei viel über die Entstehung und Entwicklung des im Jahre 2014 von der UNESCO ernannten Weltkulturerbes erfahren.
 
         

Vor dem ältesten heute noch erhaltenen Bauteil, dem Westwerk, wurde an einem Zollstock als Zeitstrahl anschaulich die Geschichte des Bauwerkes beschrieben.  So erfuhren die Fünftklässler, dass das im Jahre 822 erbaute karolingische Westwerk mit zwei Fassadentürmen und einem mittleren quadratischen Turm als Benediktinerkloster erbaut wurde. Philipp und Noah durften aus diesem Grund auch in ein Mönchsgewand schlüpfen.

                   

                               

Im Innenraum des Westwerkes stellten die Schülerinnen und Schüler fest, dass es sich hierbei um einen fünfschiffigen Raum mit quadratischem Grundriss handelt.

                                   

Im Obergeschossquadrum konnten sie noch viele Reste von Wandmalereien erkennen.

                                   

In der ehemaligen Abteikirche, ein Denkmal barocker Ausstattungskunst, bestaunten die jungen Realschüler nicht nur den vergoldeten Hochaltar mit den Statuen der beiden Hauptpatrone Stephanus und Vitus sondern auch alle weiteren prunkvollen Figuren und Bilder in der nach 1667 erbauten St.-Stephanus-und-Vitus-Kirche.

               

Im Jahr 1792 wurde das Kloster in ein Fürstbistum umgewandelt. Die Fürstlichen Salons und der Kaisersaal befinden sich im Westflügel des Schlosses. An den Wänden des Kaisersaals hängen 20 Porträts von Kaisern und Königen, die von den Schülerinnen und Schülern beeindruckt besichtigt wurden.

               

Im Jahr 1840 übernahm Herzog Viktor Amadeus als erster Herzog und Fürst von Corvey das Schloss und seine Bibliothek. Er stellte August Heinrich Hoffmann von Fallersleben als Bibliothekar ein. Hoffmann von Fallersleben wurde 1874 in Corvey auf dem kleinen Friedhof neben der Abteikirche beigesetzt. Mit Stolz, am Grabe des Namensträgers unserer Realschule gestanden zu haben, ging es anschließend zur Bibliothek des Schlosses.

               

Dort war Endstation der informativen Führung durch das Schloss Corvey mit seinem Westwerk und der Abteikirche. Alle gesammelten Schätze während der Besichtigung wurden von Frau Engel aus der Schatztruhe geholt. Mit ihrer Hilfe konnte das neu Gelernte von den Fünftklässlern zusammengefasst werden.

                                     

Realschule Höxter - Hoffmann-von-Fallersleben-Schule
An der Steinmühle 2
37671 Höxter
Web sponsored by