<
75 / 146
>
 
10.04.2016

Der Kurs 10bi2 erlebte wissenschaftliches Arbeiten im Biolabor

Am 7. April 2016 hatten die Schülerinnen und Schüler des 10er Biologiekurses 2 die Möglichkeit, einen Tag als „Wissenschaftler“ im Biolabor B!Lab in Beverungen zu arbeiten. Die moderne Ausstattung des B!Lab`s sowie die intensive Betreuung von Herrn Andre von Rüden und von Frau Petra Schröder (beide Biologielehrer eines Gymnasiums) erlaubten den Zehntklässlern Experimente, die im normalen Schulalltag nicht immer möglich sind.
 
Als Ziel dieses Labortages stand die Isolation der eigenen DNA aus Mundschleimhautzellen. Um zu diesen Ergebnis zu kommen, war es vorerst wichtig, nötige Grundlagen aus dem vergangenen Unterricht aufzufrischen. So wurde der Aufbau von tierischen und pflanzlichen Zellen nicht nur in Film und Bild wiederholt, sondern auch praktisch unter dem Mikroskop betrachtet.

   

Anschließend wendeten die jungen Biologen  verschiedene Arbeitstechniken wie z.B. Mörsern, Ausfällen oder Filtrieren an, um aus Zellen einer Kiwi-Frucht die DNA zu gewinnen, welche zum Auflösen der Zellmembran, zum Zerstören der Proteine und schließlich zum Präzipitieren der DNS führten.

             

                               

Letztendlich waren die Schüler ausreichend vorbereitet, um ihre eigene DNA aus einer Mundschleimhautzelle zu isolieren.

                               

Diese konnte dann in einem kleinen Gefäß (auch als Halskette) als Erinnerung an einen besonderen, experimentiellen  Schultag außerhalb des Schulgebäudes mit nach Hause genommen werden.
         
                                             

Realschule Höxter - Hoffmann-von-Fallersleben-Schule
An der Steinmühle 2
37671 Höxter
Web sponsored by