<
88 / 146
>
 
06.12.2015

Lena-Sophie Oppermann gewinnt den Vorlesewettbewerb der Realschule Höxter

Vier aufgeregte Klassensieger des Vorlesewettbewerbs aller 6.Klassen kämpften am 4. Dezember 2015 in der Aula der Realschule Höxter im Rahmen des bundesweiten Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels um den Titel eines Schulsiegers.
 
Ziel des Wettbewerbs, an dem die Realschule Höxter seit sehr vielen Jahren traditionell teilnimmt, ist die Förderung der Lesekompetenz. Diese stellt eine Schlüsselqualifikation für alle Unterrichtsfächer dar und ist für die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben notwendig.  Außerdem regt das Lesen besonders im Zeitalter der elektronischen Medien die Fantasie an und eröffnet neben aufschlussreichen Informationen für den Leser auch neue Welten.
Nach einer kurzen Buchvorstellung lasen die vier Sechstklässler in der ersten Runde des Schulentscheids spannende und lustige Texte aus ihren Lieblingsbüchern vor. 

               

Maxim Nickel (6a) zog die Zuhörer mit dem Buch von Christian Loeffelbein  „Percy Pumpkin – Mord im Schloss“ in seinem Bann, denn hier ging es um einen jungen Percy Pumpkin, der seine Ferien in einem Schloss verbringt, in welchem ein Mord passiert und seine Eltern mysteriös verschwinden. 
                                           
Lena Wefers (6a) überzeugte mit dem Buch „Die Vampirverschwörung“ von Sienna Mercer. Dieses Buch handelt von den Zwillingen Olivia und Sophia, die sich nach vielen Jahren wiedergefunden haben und durch einen Umzug des Vaters wieder getrennt werden sollen. 
                                         
Mit dem Buch von Barbara Robinson „Vorsicht-die Herdmanns schon wieder“  faszinierte Emilia Hornunger-Estrella (6b). Die Herdmanns sind sechs Kinder, die immer wieder Unsinn machen.
                                         
Lena-Sophie Oppermann (6b) begeisterte mit einem Buch von Hans Christian Andersen. Schon mehrmals hat sie „Die kleine Meerjungfrau“ gelesen, die sich so sehr wünscht, endlich Beine zu haben, um dann mit dem Prinzen tanzen zu können. 
                                         
Gebannt hörte die Jury, welche von Frau Voß (Deutschlehrerin 6b), Herrn Becker (Deutschlehrer 6a), Frau Rüscher (Realschullehrerin i.R.), Frau Weber (Elternvertreterin), Julius Funk (7b, Vorjahressieger) und Frau Drews (Organisatorin) gebildet worden ist, den jungen Leserinnen und Lesern zu. Mit viel Applaus honorierten sie gemeinsam mit den anwesenden Klassen im Publikum die gezeigten guten Leistungen aller vier Teilnehmer.
Erst die zweite Runde, in der ein unbekannter Text flüssig, sinntragend und mit deutlicher Aussprache sowie guter Betonung und angemessenem Tempo dem Publikum zugewandt vorgetragen werden sollte, musste die Entscheidung für einen Schulsieger bringen.  Frau Drews wählte dafür das Buch „Percy Jackson“ aus, welches ein freudiges Raunen von den Zuhörern verursachte. Dieser nicht einfach zu lesende Fantasy-Roman von Rick Riordan handelt von einem Jungen namens Percy Jackson, der feststellt, dass er einen Vater hat, welcher ein griechischer Halbgott ist.
Nach anschließender und eingehender Beratung der Jury stand dann das Ergebnis fest: Lena-Sophie Oppermann konnte am besten überzeugen und gewann somit den Vorlesewettbewerb der Realschule Höxter. Sie wird im Februar beim Kreisentscheid, bei dem mehr als 20 Teilnehmer an den Start gehen werden,  unsere Realschule vertreten. Wir wünschen ihr dafür viel Erfolg!

               

Alle vier Teilnehmer erhielten für ihre sehr anerkennenswerten Leistungen aus der Hand von Frau Drews, die auch zusammen mit engagierten Schülerinnen und Schülern die gemütliche Schülerbibliothek der Realschule betreut, einen Büchergutschein überreicht.

Realschule Höxter - Hoffmann-von-Fallersleben-Schule
An der Steinmühle 2
37671 Höxter
Web sponsored by