<
89 / 146
>
 
15.11.2015

Der „Tag der offenen Tür“ lockte viele Besucher ins Schulhaus

Vielseitig, niveauvoll und herzlich – so zeigte sich die Hoffmann-von-Fallersleben Realschule an ihrem „Tag der offenen Tür“ am Samstag, den 14. November 2015.
 
In ihrer Begrüßungsrede hieß die Schulleiterin Frau Krekeler im Namen der gesamten Schulgemeinschaft alle Besucher, worunter auch Viertklässler mit ihren Familien sowie ehemalige Lehrer und Schüler zu finden waren, herzlich willkommen und wünschte allen Anwesenden interessante, entdeckungsreiche und gemütliche Stunden beim „Tag der offenen Tür“. 

                             

Gleichzeitig betonte sie, dass die zukünftigen Fünftklässler ganz gewiss sein können, dass sie hier an der Realschule auch ihren Abschluss absolvieren werden. Musikalisch umrahmt wurde die kleine Eröffnungsfeier vom Schulorchester

                     

unter der Leitung des Realschullehrers und Erprobungsstufenkoordinators Herrn Beverungen.

                                 

Anschließend ging es auf „Entdeckertour“  durch das Schulgebäude, welche man unter Leitung von Zehntklässlern in Form einer Schulrallye oder auch selbstständig in Angriff nehmen konnte. Dabei stellten sich viele Unterrichtsfächer und Projekte in unterschiedlicher Art und Weise vor.

Umgeben von Weihrauch, Devotionalien und musikalischer Untermalung konnte man den Religionsunterricht mit mehreren Sinnen erleben:
                       
"Luft ist stärker als Menschenkraft"- das bewies ein Versuch aus der Physik:
                       
Im Kunstraum wurden Weihnachtskarten gedruckt, was jeder Besucher auch selbst ausprobieren konnte:
                       
Nicht nur die Kleinen fanden es interessant, im Musikraum verschiedene Instrumente ausprobieren zu dürfen:
                       
Die SV bot verschiedene Spiele, wie Speedstacking, Carrerabahn oder Twister zum Mitmachen an:
                       
Viel Bewegung und Spaß war beim Brennballspielen mit Unterstützung der Sporthelfer in der Sporthalle angesagt:
                       
In den Computerräumen wurden durch die Medienscouts Tipps für das Erstellen eines sicheren Passwortes gegeben:
                       
Das Lernstudio ermöglicht durch ein gezieltes Üben ein Verbessern der Noten in den Hauptfächern:
                       
Mathematik kann durch Lösen kniffliger Rätsel richtig Spaß machen:
                       
Die Streitschlichter, erkennbar an ihrer Kleidung, führten Schlichtungsgespräche vor:
                       
Die englische Sprache kann man in spielerischer Form gut lernen:
                       
Eine geschichtliche Reise in das alte Ägypten boten Schüler der 6. Klasse an:
                       
Die Biologie gab einen Einblick in das Innere des Menschen:
                       
Eine Herz-Lungen-Wiederbelebung demonstrierten Schüler der Erste-Hilfe-AG:
                         
Die Hauswirtschaft backte Zimtschnecken, Cockies und Bratäpfel, welche anschließend auch probiert werden durften:
                                           
Chemikalisch ging es beim Filtrieren zu:
                       
Genähte Wichtel aus dem Textilunterricht wurden für einen guten Zweck versteigert:
                       
Auch andere Fächer und Projekte, wie die Praktische Philosophie, Politik und Sozialwissenschaften, Deutsch, die Kulturscouts, der Frankreichaustausch und die Schülerbücherei, stellten sich am "Tag der offenen Tür" vor, so dass jeder auch hier einen kleinen Eindruck von ihrer Arbeit mitnehmen konnte.

Ein weiterer Höhepunkt  am „Tag der offenen Tür“ war der erste Hoffmannsmarkt in der Pausenhalle der Realschule, welcher von der Elternpflegschaft organisiert und durchgeführt wurde. Dort lud eine große Zahl an Büchern zum Stöbern und Kaufen ein. 

                       

Auch geschmackvoll hergerichtete Backmischungen im Glas, einzigartige Vogelhäuschen,  bunte Körnerkissen und vieles andere mehr konnte man gegen einen geringen Kostenpreis erwerben.

 

Mit frischen Waffeln, Pommes frites und Würstchen sorgte die Elternpflegschaft auch für das leibliche Wohl aller Besucher.
Ein großer Blickfang war das 15-PS-starke Trecker-Mobil von Winfried Langner alias „Deutz-Willi“, mit welchem er bis zum Nordkap in diesem Sommer gefahren ist. Rund 7600 Kilometer legte er mit diesem Gespann  in drei Monaten zurück.

                       

Realschule Höxter - Hoffmann-von-Fallersleben-Schule
An der Steinmühle 2
37671 Höxter
Web sponsored by